Vortrag am 29.03. - Claudio Casula - Israel und die Medien

29. März 2015 - 15.30 Uhr - Gemeindesaal der Jüdischen Gemeinde - Hohe Weide 34


Bitte berücksichtigen Sie, dass aufgrund der Vorbereitungen für Pessach keinerlei Nahrungsmittel und Getränke (hierzu zählen auch Bonbons und Schokoriegel etc.) zur Veranstaltung mitgebracht werden dürfen.


Der Hamburger Journalist Claudio Casula beschäftigt sich seit vielen Jahren mit dem Land Israel und seinen Menschen. Er ist dabei zu einem der bestinformierten Medienkenner in Bezug auf Israel geworden. Seit Jahren beobachtet und kommentiert er ebenso scharfsinnig wie scharfzüngig das in und von den Medien hier in Deutschland entstandene Bild über Israel. Selten findet er Beiträge, die das Attribut „objektiv“ oder „korrekt“ verdienen.

 

In seinem Blog „Spirit of Entebbe“ und dem Autorennetzwerk „Die Achse des Guten“ hat er in der Vergangenheit zu den ihm aufgefallenen Statements in Medien und von Politikern pointiert Stellung genommen.

 

Gerade die Berichte und Kommentare zum Anschlag auf Beter einer Synagoge in Jerusalem, bei dem vier betende Juden bestialisch ermordet wurden, geben Anlass, die Berichterstattung insgesamt kritisch zu hinterfragen.

 

Nehmen Sie die Gelegenheit wahr, von einem profunden Israelkenner zu erfahren, wie die zum Teil irreführenden Bilder entstehen, was sie bewirken und wie wir damit umgehen können.

 

Eine Veranstaltung der Jüdischen Gemeinde Hamburg in Kooperation mit der DIG Hamburg


Für die Teilnahme ist eine Anmeldung über das Hamburger DIG Büro oder unter kontakt[at]dighamburg.de notwendig.

Bitte berücksichtigen Sie, dass aufgrund der Vorbereitungen für Pessach keinerlei Nahrungsmittel und Getränke (hierzu zählen auch Bonbons und Schokoriegel etc.) zur Veranstaltung mitgebracht werden dürfen.



 
 

Informationen des Präsidiums