Veranstaltungshinweis: 27. Januar 2020- Peggy Parnas, Holocaustüberlebende im Gespräch

Eine Veranstaltung der Bucerius Law School

27. Januar 2020, 19:00 - 20:30 Uhr, Helmut Schmidt Auditorium, Bucerius Law School, Jungiusstraße 6, 20355 Hamburg


Zum internationalen Holocaustgedenktag ist die Holocaustüberlebende Peggy Parnas zu Gast in der Law School.

Ein Filmportrait gibt einen Einblick in ihre vielfältigen Aktivitäten als Gerichtsreporterin, Journalistin, Engagierte in der Frauen- und Schwulenbewegung, Film- und Theaterschauspielerin und kämpferische Jüdin. Nicht zu vergessen geht es um Liebe, Leidenschaft und Wut, Politik und Kultur. Im Anschluss wird sich Peggy Parnass und die Filmemacher den Fragen des Publikums stellen. Auch Landesrabbiner Shlomo Bistritzky wird ein Grußwort sprechen.

Schon seit vielen Jahren lebt Peggy Parnass im Hamburger Stadtteil St. Georg. Ihre Eltern wurden in Treblinka ermordet. 1939 kamen Peggy und ihr Bruder mit einem Kindertransport nach Schweden und überlebten so den Holocaust. Seit ihrer Rückkehr nach Deutschland ist sie politisch engagiert, hält Lesungen aus ihren Büchern und singt an Theatern in ganz Europa. Im Februar wird Sie die Ehrendenkmünze in Gold vom Hamburger Senat verliehen bekommen.

Die Anmeldung zur Veranstaltung erfolgt über die Homepage der Bucerius Law School.

 
 

Informationen des Präsidiums