Vortrag und Diskussion am 06.03.2018: Ulrich Sahm - Die aktuelle Situation in Israel

Dienstag, 6. März 2018 - 19 Uhr - Talmud Tora Schule Grindelhof 30, 20146 Hamburg

Ob Jerusalem als Hauptstadt, ob politische Entwicklungen an den Grenzen Israels, wie wie in Syrien, Jordanien, dem Libanon, Ägypten und dem Sinai , oder die bewusste Einflussnahme Irans zur Förderung von Konflikten, die Liste ist lang.
Die innenpolitischen Themen Israels werden elementar durch diese Konflikte und die damit ständig bedrohte Sicherheitslage bestimmt. In Israel registriert man sehr genau die Positionierung ausländischer Staaten, auch die Deutschlands, der EU- Mitgliedsstaaten sowie der Vereinten Nationen.

Dabei ist die Liste der Aufgaben im eigenen Land ebenso umfangreich. Friedensbemühungen mit den palästinensischen Vertretern kommen nicht voran. Die Arbeitsmarktzahlen klingen zwar zufriedenstellend, die Einkommens-Diskrepanz jedoch ist gewaltig. Ein erhebliches Stadt/Land-Gefälle bei Infrastrukturmaßnahmen, bei der Entwicklung eines Arbeitsmarktes außerhalb der Ballungszentren sowie notwendige Maßnahmen im Bildungsbereichs und verstärkte Diskussionen um soziale Gerechtigkeit sind aktuelle Herausforderungen.

Ulrich Sahm wird als anerkannter Nahost-Korrespondent für zahlreiche deutsche, österreichische und schweizerische Medien und als gefragter Buchautor eine umfassende Einschätzungen zur aktuellen Situation Israels geben, die in der deutschen Berichterstattung oft unvollständig oder nur schwer nachvollziehbar ist.

Für eine Teilnahme an der Veranstaltung ist eine Anmeldung über das Hamburger DIG-Büro oder unter kontakt@dighamburg.de notwendig.

Bitte bringen Sie Ihren Personalausweis zum Einlass der Veranstaltung mit.

Veranstaltet durch die DIG Hamburg in Kooperation mit der Jüdischen Gemeinde Hamburg.

 
 

Informationen des Präsidiums