Vortrag am 01.03. - Dan Schueftan - Die Umbrüche im Nahen Osten – Europas Missverständnisse und Wahrnehmungsprobleme

Dienstag, 1. März 2016 - 19 Uhr - Talmud Tora Schule, Grindelhof 30, 20146 Hamburg

Dr. Dan Schueftan ist Direktor des National Security Studies Center an der Universität Haifa und dort auch Leiter des Internationalen Graduierten Programms für National Defense. Er ist Gastprofessor an der Georgetown University in Washington DC (2012–2014) und Dozent am National Defense College der israelischen Armee (IDF). Seit vier Jahrzehnten berät er die israelische Regierung, Parlamentarier und die Führungsebene des Militärs und der Geheimdienste.

Dr. Dan Schueftan beleuchtet folgende Themen in seinem Vortrag:
1. Der dramatische Wandel des Nahen Ostens und seine Auswirkungen auf die Region, die Weltordnung und auf Israel
2. Die nationale Sicherheitslage Israels: Innen- und außenpolitische Herausforderungen und Antworten
3. Europas Strategien gegenüber dem Nahen Osten

Seit den 70ern berät Schueftan Mitglieder des US-Kongreses und deren Mitarbeiter, wie auch Spitzenkräfte der amerikanischen Exekutive. In Europa zählen Minister, Parlamentarier, politische Führungskräfte, Führungspersonal von Verteidigungskräften und Geheimdiensten sowie politische Analysten zu seiner Beratungsklientel. Er hält regelmäßig Vorträge an führenden Universitäten, Think Tanks und Forschungszentren in den USA, Europa und Ostasien. Zu Themen des Nahen Ostens ist er regelmäßig Gast bei führenden Medien Israels, der arabischen Welt, Europas und Nordamerikas.

Dr. Schueftan veröffentlichte eine Vielzahl von Schriften zur politischen Geschichte und Gegenwart des Nahen Ostens mit dem Schwerpunkt auf arabisch-israelische Beziehungen, innerarabische Politik und amerikanische Nahostpolitik. Seine Bücher decken viele Themengebiete ab: Die Jordanische Option – Israel, Jordanien und die Palästinenser (1986); Abnutzungskrieg: Ägyptens politische Nachkriegs-Strategie 1967-1970 (1989); Abkoppeln – Israel und die palästinensische Entität (1999). Dieses Buch, das eine Abkoppelung Israels von den Palästinensergebieten propagierte, hatte beträchtliche Wirkung auf israelische Entscheidungsträger. Sein jüngstes Buch trägt ins Englische übersetzt den Titel: „Palestinians in Israel – the Arab Minority and the Jewish State“.

Die Veranstaltung findet in deutscher Sprache statt.

Für eine Teilnahme an der Veranstaltung ist eine Anmeldung über das Hamburger DIG-Büro oder unter kontakt[at]dighamburg.de notwendig.

Bitte bringen Sie Ihren Personalausweis mit zur Veranstaltung.

Eine Veranstaltung der DIG Hamburg in Kooperation mit der Jüdischen Gemeinde Hamburg.

 
 

Informationen des Präsidiums