Speed-Dating in der Talmud-Tora-Schule - DIG setzte Bundestagskandidaten auf den Heißen Stuhl

Hamburg, 11. August 2017 - "Wie hältst du' mit Israel und den Juden?"

Vorstellungsrunde zu Beginn (v.l.n.r): Cornelia Kerth, Dennis Paustian-Döscher, Bernd Baumann, Johannes Kahrs, Michael Kruse und Christoph de Vries. Foto: Xin Deng

Vorstellungsrunde zu Beginn (v.l.n.r): Cornelia Kerth, Dennis Paustian-Döscher, Bernd Baumann, Johannes Kahrs, Michael Kruse und Christoph de Vries. Foto: Xin Deng


Gemeinsam mit der Jüdischen Gemeinde setzte die Deutsch-Israelische Gesellschaft Hamburg (DIG) am vergangenen Donnerstag Bundestagskandidaten aus der Hansestadt auf den Heißen Stuhl. Dennis Paustian-Döscher (Grüne), Christoph de Vries (CDU), Johannes Kahrs (SPD), Cornelia Kerth (Linke), Michael Kruse (FDP) und Bernd Baumann (AfD) durchliefen im Speed-Dating-Verfahren jeweils sechs Sitzgruppen. Dort wurden sie von insgesamt über 100 Wählern mit Fragen zu Nahostthemen und zur Situation der Jüdischen Gemeinde konfrontiert.

"Wir haben die Politiker aus ihrer Komfortzone geholt", sagt Stefan Hensel, Vorsitzender der DIG Hamburg. "Wer hier nur Sonntagsreden-Rhetorik anbringen wollte, musste feststellen, dass er es mit einem faktensicheren und gut vorbereiteten Publikum zu tun hatte." So unangenehm die Fragen für einige Kandidaten zum Teil auch waren - die Atmosphäre war in allen Gesprächen von gegenseitigem Respekt und großer Sachlichkeit geprägt. Ein Verdienst der Bürger wie auch der Politiker. "Wir hatten bei einigen Kandidaten mehr Aggressivität in der Auseinandersetzung befürchtet", sagt Hensel. "Dass es nicht so gekommen ist, freut uns umso mehr."
Michael Kruse (FDP) stellt sich den Fragen der Veranstaltungsgäste - Foto: Xin Deng

Michael Kruse (FDP) stellt sich den Fragen der Veranstaltungsgäste. Foto: Xin Deng


Moderiert wurde die Veranstaltung von Andrea Frahm aus dem Vorstand der DIG. Mitglieder der DIG fungierten als Protokollführer der einzelnen Sitzgruppen. Das erfolgreiche Format wollen die Veranstalter zur Bürgerschaftswahl wiederholen.



Pressekontakt: Andrea Frahm, Vorstandsmitglied der DIG Hamburg, Email: andrea.frahm[at]dighamburg.de

 
 

Informationen des Präsidiums